Die Inseln der Lofoten

Wanderung auf der Insel Vestvågøy

Strände von Haukland und Vik
Strände von Haukland und Vik

Mannen 400 m

Die Wanderung auf den Mannen bei Haukland auf der Insel Vestvågøy ist ein Paradebeispiel für atemberaubende Aussichten aus relativ geringer Höhe. Nach einer guten Stunde wandern erfährt man vom Gipfel des Mannen Karibikflair beim Blick auf die weißen Strände von Haukland und Vik.

Der Mannen bildet einen Ausläufer vom mehr als doppelt so hohen benachbarten Himmeltindan. Direkt am Fuß des Mannen befindet sich der Stand von Haukland, wo es geräumige Parkgelegenheit gibt. Hier gibt es auch den Tunnel zur schnellen Verbindung mit Utakleiv und hier fängt die Wanderung an. Und zwar lief ich zunächst über die alte asphaltierte Straße weg vom Strand in Richtung Solstadvatnet. Es dauert nicht lange und ein Serpentinenpfad biegt nach links von der Straße ab. Im Bereich der Passhöhe gibt es eine weitere Verzweigung, die nicht näher bezeichnet ist. Geradeaus geht es weiter nach Utakleiv und zum Himmeltindan. Ich bog hier nach links zum Mannen ab. Der Pfad verläuft im wesentlichen über den Grat und ist nicht zu verfehlen. Bereits während des Aufstiegs gibt es zur linken Seite immer wieder Blicke auf Haukland und dessen Strand, die am Gipfel noch übertroffen werden sollten. Nach insgesamt etwa einer Stunde wandern erreichte ich dann den Gipfel. Das gebotene Panorama ist wirklich fantastisch. So wie die weißen Strände von Haukland und Vik daliegen, bereiten sie intensive Momente des Genusses. Weiter entfernt in südlicher Richtung fällt der markante Offersøykammen auf, hinter dem der Skottinden seinen Gipfel zeigt. Und auf der anderen Seite in nördlicher Richtung schaute ich auf die sattgrünen Wiesen von Utakleiv und auf dessen Strand. Diese Wanderung auf den Mannen war einer der Höhepunkte meines Lofotenurlaubes und mit 400 Höhenmetern gar nicht mal zu anstrengend.

Utakleiv
Utakleiv
Hauklandstranda
Hauklandstranda
Haukland
Haukland