Lofoten

Die Inseln der Lofoten

Wandern über dem arktischen Polarkreis

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen

Lofoten


Unterbringung


Wetter

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Delpen


Festvågtinden


Fløya


Kongstindan


Tjeldbergtinden

Hoven

Mannen


Nonstinden


Offersøykammen


Skottinden

Nubben


Volandstinden

Helvetestinden


Munkebu


Reinebringen


Røren


Ryten

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Geografie


Tourismusbüro


Reiseplan


Fluggesellschaft


Mobilität


Unterbringung


Reiseführer


Wanderführer


Wanderkarten


Wetter

Nusfjord auf Flakstadøy

SeiteStartLofoten

Lofoten

Skandinavieninteressierte kennen sie bestimmt und viele andere Leute haben wenigstens schon mal von ihnen gehört: Die Lofoten. Diese Inselgruppe in Norwegen liegt in Festlandnähe über dem Polarkreis und fasziniert durch ihre landschaftliche Schönheit. Es sind die beschneiten Berggipfel, die unzähligen blauen Seen, die saftig grünen Wiesen, die typischen roten Häuser und die intensiven Farben überhaupt, die ein bezauberndes und malerisches Landschaftsbild abgeben. Kein Wunder, dass die Lofoten sich deswegen im Frühling und Sommer großer Beliebtheit erfreuen. Wenn das Wetter mitspielt, dann bieten die Lofoten unzählige Möglichkeiten zum Wandern. Die Mitternachtssonne erlaubt auch Aktivitäten, wenn es in Mitteleuropa schon längst Nacht ist. Und wer es weniger sportlich mag, der kann mit Autofahrten über die Hauptstraße der E10 und ihre Nebenstraßen die einmaligen Landschaften der Lofoten bestaunen.

Meine Schwerpunktaktivität war das Wandern. Mit etwas Glück beim Wetter lassen sich viele Wanderungen auf den Lofoten realisieren. Denn es gibt viele Pfade zu den Seen und bis auf die höchsten Berge. Die wenigsten Pfade sind ausgeschildert, einige sind mit Farbe markiert und viele sind auch ohne Markierung deutlich ausgetreten. Bereits ab Höhen von 400 bis 500 Metern kann man herrliche Aussichten genießen, sodass die höchsten Berge gar nicht mal zwingend erwandert werden müssen. Somit gibt es beim Wandern wenig Probleme mit der Orientierung und es gibt auch für weniger Geübte reichlich Wanderoptionen.

Die nächsten Seiten beschreiben die Wanderungen und Ausflüge die ich 2016 und 2017 jeweils im Monat Juni unternommen habe und sind als Anregung für interessierte Leser gedacht, die ebenfalls eine individuelle Wander- und Erlebnisreise auf den Lofoten planen. Siebzehn Wanderungen und Ausflüge habe ich in diesem Reisebericht beschrieben und mit einigen Fotos versehen. Die Informationen im Servicebereich geben zusätzliche Tipps, die bei der Reisevorbereitung hilfreich oder wertvoll sein können. Und fünf große Fotogalerien runden das Angebot ab. Ich wünsche meinen Lesern viel Spaß und Erkenntnisgewinn bei der Lektüre dieses Reiseberichtes über die norwegischen Inseln der Lofoten.

Hinweis

Für die geografischen Namen in diesem Reisebericht verwende ich den üblichen angefügten norwegischen bestimmten Artikel ( –en m | –a f | –et n ), obwohl ich den vorangestellten deutschen bestimmten Artikel ebenfalls verwende. Ausgenommen sind die Namen der Hauptinseln und Ortsnamen, die ich ohne deutschen und norwegischen bestimmten Artikel verwende, z.B.:


–en der Glomtinden tind = Gipfel | –a die Kvalvika vik = Bucht | –et das Storvatnet vatn = See


Facebook Google+ Twitter Gästebuch Kontakt Copyright © 2017 Hans van Gelderen
Higravstinden auf Austvågøy Utakleiv auf Vestvågøy Reine auf Moskenesøy

Higravstinden auf Austvågøy

Utakleiv auf Vestvågøy

Reine auf Moskenesøy

Zurück zur Leitseite »Reiseberichte«