Lofoten

Die Inseln der Lofoten

Wanderung auf der Insel Austvågøy

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen

Lofoten


Unterbringung


Wetter

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Delpen


Festvågtinden


Fløya


Kongstindan


Tjeldbergtinden

Hoven

Mannen


Nonstinden


Offersøykammen


Skottinden

Nubben


Volandstinden

Helvetestinden


Munkebu


Reinebringen


Røren


Ryten

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Geografie


Tourismusbüro


Reiseplan


Fluggesellschaft


Mobilität


Unterbringung


Reiseführer


Wanderführer


Wanderkarten


Wetter

Blick vom Delpen auf die Gjersvollheia und den Matmora

SeiteWanderungenAustvågøyDelpen

Delpen

Die Wanderung auf den 374 Meter hohen Delpen bei Delp auf der Insel Austvågøy dauert nicht lange und endet mit einem grandiosen Blick auf den Grunnførfjorden. Die Wanderung kann beliebig bis zum 788 Meter hohen Matmora verlängert werden, je nach Umständen und persönlichem Anspruch.

Kurz vor Delp von Laukvik kommend befindet sich zur rechten Straßenseite ein Parkplatz, der mit einem Wanderwegweiser »Matmora« ausgewiesen ist. Nun, von hier den Matmora zu besteigen ist schon ein starkes Stück, denn es sind knapp 800 Höhenmeter über eine sehr lange Strecke zu überwinden. Ich hatte es nicht vor und es ist übrigens auch gar nicht nötig. Denn auf dem Gipfel des Delpen in gemütlichen 374 Metern Höhe würde ich bereits mit fabelhaften Panoramen belohnt. Der Aufstieg dauert etwa eine Stunde und ist steil aber unproblematisch. Häufige Frequenz machen den Pfad stets gut sichtbar und außerdem ist er mit roten Punkten markiert. Erst in den letzten Minuten flacht der Pfad ab und ich konnte in der Ferne die Steinpyramide erkennen, die den Gipfel des Delpen und das Ziel meiner Wanderung markiert. Nach Süden erstreckt sich auf gleicher Höhe die Gjersvollheia und dahinter erhebt sich eindrucksvoll der Matmora. Ich konnte erahnen wie strapaziös der weitere Weg noch sein würde für ambitionierte Wanderer, die ihn als Ziel hätten. Aber nicht weniger eindrucksvoll ist der Blick nach Osten auf den Grunnførfjorden, der mit Sandbänken und Wasserfarben zwischen Grün und Blau imponiert. An dessen Ufer befinden sich tief unten die Häuser von Delp und Grunnfør. Beide Ortschaften sind verbunden durch einen Deich, der den Grunnførfjorden durchquert.

GPX-Datei herunterladen

Umgebungskarte einblenden


Delp Grunnførfjorden Breidtinden

Delp

Grunnførfjorden

Breidtinden