Lofoten

Die Inseln der Lofoten

Wanderung auf der Insel Moskenesøy

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen

Lofoten


Unterbringung


Wetter

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Delpen


Festvågtinden


Fløya


Kongstindan


Tjeldbergtinden

Hoven

Mannen


Nonstinden


Offersøykammen


Skottinden

Nubben


Volandstinden

Helvetestinden


Munkebu


Reinebringen


Røren


Ryten

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Geografie


Tourismusbüro


Reiseplan


Fluggesellschaft


Mobilität


Unterbringung


Reiseführer


Wanderführer


Wanderkarten


Wetter

Blick von Reine auf den Reinebringen

SeiteWanderungenMoskenesøyReinebringen

Reinebringen

Die Wanderung auf den 448 Meter hohen Reinebringen bei Reine auf der Insel Moskenesøy ist kurz aber knackig. Der Pfad ist sehr steil und in großen Teilen in schlechtem und erodiertem Zustand, jedoch eindeutig erkennbar. Ein neuer Pfad befindet sich im Bau (Stand 2017). Die Wanderung erfreut sich sehr großer Beliebtheit, der fabelhaften Aussicht am Gipfel wegen.

Diese Wanderung hatte ich im letzten Jahr bereits gemacht, jedoch war es damals stark bewölkt. Und somit wollte ich die fabelhafte Aussicht am Gipfel des Reinebringen nochmals genießen, aber nun bei strahlendem Sonnenschein. Gesagt, getan. Ich parkte mein Auto wieder am Reinehalsen und lief die E10 in Richtung Moskenes hinunter. Vor dem Tunnel wechselte ich auf die alte Straße, die um den Berg herum führt. Ein weißer Pfeil auf dem Asphalt markiert den Einstieg in den Pfad. Wurde im letzten Jahr noch an dieser Stelle wegen der Erosion des Pfades von der Besteigung des Reinebringen abgeraten, so hieß es heuer, dass ein neuer Pfad im Bau sei und man deswegen auf die Besteigung verzichten solle. Niemand lässt sich indes davon abhalten, denn die finale Aussicht vom Reinebringen ist zu verlockend. Im ersten Drittel bleibt zunächst alles beim alten. Dann fängt aber eine wahre Stufenautobahn an. Vegetation wurde großzügig weg gekappt und stattdessen Steine stufenweise und meterbreit neu angelegt. Das war sehr bequem und so gewann ich schnell Höhe. Der alte Pfad verläuft aus dieser Perspektive rechts vom neuen Pfad. Jedoch ist die Stufenautobahn noch nicht fertig. Sie endet quasi im Nichts und ein neuer Trampelpfad findet Fortsetzung, bis er am alten Pfad wieder anschließt. Jetzt sind zwei Drittel zurückgelegt. Im letzten Drittel geht es abermals steil hinauf, nun auch mit viel Geröll, was der Aufstieg zwar mühsam aber nicht gefährlich macht. Nach insgesamt etwa anderthalb Stunden erreichte ich schließlich den Gipfel des Reinebringen und die Aussicht ist wirklich phänomenal. Das Panorama wird beherrscht vom Reinefjorden und dessen Ausläufern Kjerkfjorden und Vorfjorden. Dazwischen und seitlich steigen Berge aus dem Wasser empor. Und tief unten liegen die Orte Reine und Hamnøy. Kein Wunder, dass alle hierhin pilgern und diese Aussicht mit eigenen Augen sehen und dieses Gefühl selbst erleben wollen...

GPX-Datei herunterladen

Umgebungskarte einblenden


Reinevatnet und Kjerkfjorden Reinefjorden und Vorfjorden Reine und Hamnøy

Reinevatnet und Kjerkfjorden

Reinefjorden und Vorfjorden

Reine und Hamnøy