Lofoten

Die Inseln der Lofoten

Wanderung auf der Insel Austvågøy

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen

Lofoten


Unterbringung


Wetter

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Delpen


Festvågtinden


Fløya


Kongstindan


Tjeldbergtinden

Hoven

Mannen


Nonstinden


Offersøykammen


Skottinden

Nubben


Volandstinden

Helvetestinden


Munkebu


Reinebringen


Røren


Ryten

Austvågøy


Gimsøy


Vestvågøy


Flakstadøy


Moskenesøy

Geografie


Tourismusbüro


Reiseplan


Fluggesellschaft


Mobilität


Unterbringung


Reiseführer


Wanderführer


Wanderkarten


Wetter

Blick von Henningsvær auf den Festvågtinden

SeiteWanderungenAustvågøyFestvågtinden

Festvågtinden

Die Wanderung auf den 541 Meter hohen Festvågtinden bei Henningsvær auf der Insel Austvågøy ist steil aber ermöglicht zwischendurch einen bequemen Abstecher zum kleinen Stausee Heiavatnet. Am Ende der Wanderung wird die Anstrengung mit einer fantastischen Sicht auf Henningsvær und dessen Schären belohnt.

Eine Parkgelegenheit fürs Auto fand ich unmittelbar am Fuß des Festvågtinden an der Straße nach Henningsvær. Die Wanderung beginnt an der ersten Straßenkurve in Richtung Henningsvær. Gleich zu Anfang ist ein wenig Kletterei über große Felsbrocken erforderlich. Aufgemalte rote Pfeile zeigen hier den Weg. Dann ging ich über einen normalen Pfad weiter hinauf. Nach etwa einer Viertelstunde markiert ein Pfahl eine Verzweigung im Geröllfeld. Geradeaus geht es auf direktem Wege in Richtung Gipfel. Und nach rechts geht es zunächst zum kleinen Stausee Heiavatnet. Die letztere Alternative, die ich gewählt hatte, dürfte die bequemere sein. Außerdem eignet sich die Gegend um den See für eine angenehme Rast und für einen ersten tollen Blick auf Henningsvær. Vom See ging ich dann weiter in Richtung Gipfel über einen meist gut sichtbaren Pfad und ab und zu über Steine. Tatsächlich lief ich auf einen kleinen Sattel zu, den ich dann nach einigen Strapazen erreichte. Von dieser Passhöhe blickte ich erstmalig nach Norden und dabei fiel mir der markante Hoven auf, der weit entfernt auf der Insel Gimsøy liegt. Jetzt ist es zur linken Seite nur noch ein Katzensprung zum Gipfel des Festvågtinden, der mit dem ultimativen Blick auf das tief unten auf Schären gelegene Henningsvær begeistert. Auf dem Rückweg der Wanderung machte ich noch einen kleinen Abstecher. Vom genannten Sattel führt ein erkennbarer Pfad zum Presten. Der Pfad ist nicht ganz ungefährlich und es wird ein wenig Kletterei gepaart mit Schwindelfreiheit verlangt. Obwohl ich mich nicht ganz bis zum Presten herausgefordert hatte, konnte ich von einer bestimmten Stelle auf den tief unten gelegenen Djupfjorden schauen, womit ich mich dann zufrieden gab.

GPX-Datei herunterladen

Umgebungskarte einblenden


Festvågtinden Henningsvær Festvågtinden

Festvågtinden

Henningsvær

Festvågtinden